WENN ES REGNET?

Die Maremma bietet viele Emotionen

Auch bei grauem Himmel und ein paar Regentropfen bietet die Maremma viele Emotionen! Das Meer kommt natürlich nicht in Frage, aber keine Sorge, im Folgenden schlagen wir Alternativen für jeden Geschmack vor.

Der Besuch der Dörfer ist sowohl als Paar als auch als Familie eine gute Idee!

Wir starten in Capalbio, das über die Staatsstraße Aurelia schnell und einfach zu erreichen ist. Bequeme Schuhe und der Besuch beginnt!
Das historische Zentrum kann nur zu Fuß erkundet werden. Man betritt es durch das doppelbogige Tor, das von einer Gedenktafel aus dem Jahr 1418 und dem Medici-Wappen aus dem Jahr 1602 überragt wird. Die originelle Tür aus Holz und Eisen führt Sie in eine Kreuzung aus kleinen Gassen und hübschen Ecken. Verpassen Sie nicht den ursprünglichen Patrouillenweg auf den zinnenbewehrten Mauern der Stadt. Und dann ist da noch die bezaubernde Piazza Magenta, die ebenso klein wie farbenfroh ist und im Sommer kulturelle Veranstaltungen bietet. Bei Sonnenuntergang kann man auf den Mauern mit einem guten Glas Rotwein verweilen und dabei beobachten, wie die Hügel zum Meer hin abfallen. Wir empfehlen ein Fleischessen in einem der typischen Restaurants.

Gitavillage Club Degli Amici

Montemerano, eine Perle der Maremma, ist etwas weiter entfernt, aber sicher interessant. Diese bezaubernde mittelalterliche Stadt gilt als eines der schönsten Dörfer Italiens und ist ein Labyrinth aus Straßen und Steintreppen, die mit bunten Blumentöpfen geschmückt sind. Wenn Sie durch die engen Gassen schlendern, finden Sie sich plötzlich auf der Piazza del Castello wieder und haben den Eindruck, sich in einer parallelen Realität zu befinden, die in der Zeit schwebt, verführerisch und faszinierend. Ein Fototermin ist ein Muss! Nicht zu versäumen ist auch die Kirche San Giorgio, in der die Madonna della Gattaiola des Maestro di Montemerano ausgestellt ist. Und wenn Sie schon einmal hier sind, vergessen Sie nicht, die typische Trippa Montemeranese zu probieren, die mit Muskatnuss, Zimt, frischem Thymian, Mais und Nelken angereichert ist und mit Bohnen oder Tomatensauce serviert wird.

Gitavillage Argentario

Sie suchen nach Entspannung für Körper und Geist? Dann ist das Kloster der Passionisten von Argentario genau das Richtige für Sie. Es liegt mitten im Grünen und ist ein Ort der Ruhe, von dem aus man Orbetello und den Archipel von oben bewundern kann. Neben der Besichtigung der Klosterkapelle, in der Papst Johannes Paul II. bei einem seiner Besuche im Jahr 2000 zum Gebet verweilte, ist es möglich, zum Mittag- oder Abendessen in der Schutzhütte „La Sorgente“ zu verweilen, wo im Schatten der Bäume ausgezeichnete Gerichte auf der Basis von Polenta, Wildschwein, Pilzen und vielem mehr eine Wohltat für Körper und Gaumen sind…

Willkommen in der Maremma, ein Land zum Entdecken und Genießen!

FÜR SIE EMPFOHLEN:

Menü