DAS FEST DES ERLÖSERS

Das lang ersehnte Fest für die Venezianer

Das „Redentore“ (wie die Venezianer es nennen) ist ein Fest zum Gedenken an das Ende der schrecklichen Pestepidemie, die Venedig zwischen 1575 und 1577 heimsuchte. Die Venezianer beauftragten Andrea Palladio mit dem Bau der Kirche des Redentore. Es wurde 1577 zum ersten Mal gefeiert und gilt heute als eine der angesehensten Traditionen, sowohl aus religiösen Gründen als auch als beliebter Festtag. Auf der Insel Giudecca werden die Feste seit fast fünf Jahrhunderten gefeiert.

Redentore, die „berühmteste“ Nacht, wie die Venezianer sie umgangssprachlich nennen, ist ein fester Bestandteil des Brauchtums der Bewohner der Lagunenstadt, die auch heute noch die von ihren Vorfahren überlieferten gastronomischen Traditionen, Folklore und Feste pflegen, die dieses „venezianische“ Fest im Laufe der Jahre auch international bekannt gemacht haben und zu einer der größten Touristenattraktionen der Stadt geworden sind.

Hotel Venezia 2000

An diesem Tag erwacht die Bühne des Markusbeckens zum Leben! Eine Votivbrücke verbindet die Zattere mit der Kirche, damit die Gläubigen ihre Pilgerreise machen können. Wettbewerbe zwischen typisch venezianischen Booten, wie die Gondelregatta, Eucharistiefeiern und Feste. Zum Abschluss ein spektakuläres Feuerwerk

Am Samstag, den 16. Juli, wird die Lagune Gäste aus der ganzen Welt anziehen! Das Hotel Venezia 2000 bietet einen Pinsa-Gourmet-Abend mit Live-DJ-Set!

FÜR SIE EMPFOHLEN:

Menü